Die Arbeit von Amnesty International gründet auf dem Engagement von Freiwilligen. Werden auch Sie aktiv, informieren und engagieren Sie sich mit uns. Wir freuen uns über jede Mitarbeit. Diese Mitarbeit kann daraus bestehen Informationsstände in der Stadt zu organisieren und besetzen, Informationszettel zu verteilen und Umfragen zu erstellen. Auch führen wir Lesungen, Podiumsdiskussionen und Filmvorführungen durch. Die wesentliche Basis der Amnesty-Arbeit stellt aber immer wieder das Verfassen von Briefen und Petitionen dar. Wir sind der Zeigefinger, der sich auf diejenigen richtet, die sich nicht an die Menschenrechte halten. Hierzu werden Kampagnen organisiert, die länger laufen und durch verschiedene Aktivitäten (siehe oben) unterstützt werden. Es gibt aber auch dringende Fälle, sogenannte Urgent Actions (UAs), bei denen wir auf Unterstützung angewiesen sind, um möglichst viele Faxe, Briefe und Emails an eine Regierung zu schicken, damit die Situation in einem aktuellen Menschenrechtsfall verbessert wird.

Wir suchen jederzeit weitere engagierte Mitglieder für die aktive Arbeit im Raum Zürich.

Im Einzelnen suchen wir:

  • Briefeschreiber, die an unseren Briefaktionen teilnehmen wollen. Hierfür ist es nicht notwendig aus dem Raum Zürich zu kommen. Wir versuchen in Zukunft alle nötigen Informationen auf unserer Webseite veröffentlichen. Zur Zeit erfolgt der Informationsaustausch über Email.
  • Organisatoren für die Aktivarbeit im Raum Zürich. Diese würden unsere Arbeit erweitern mit eigenen Ideen für Informationsstände, Filmvorführungen und Lesungen.

RSS Aktuelle Petitionen von amnesty.de

RSS Nachrichten von amnesty.org

  • 33 human rights wins to celebrate this year 06. Dezember 2021
    It’s been a busy year for Amnesty International with positive changes taking place around the world. Laws have been rewritten, awards have been won, prisoners of conscience released and our supporters have continued to campaign with passion to ensure people can live free from torture, harassment or unjust imprisonment. Here’s a round-up of human rights wins […]
  • Myanmar: Unbridled destruction of freedoms as Aung San Suu Kyi sentenced 06. Dezember 2021
    In response to the sentencing of Aung San Suu Kyi to four years in prison, Amnesty International’s Deputy Regional Director for Campaigns Ming Yu Hah said:  “The harsh sentences handed down to Aung San Suu Kyi on these bogus charges are the latest example of the military’s determination to eliminate all opposition and suffocate freedoms in Myanmar. […]
  • Afghanistan: Survivors of gender-based violence abandoned following Taliban takeover – new research 06. Dezember 2021
    Essential services for women and girl survivors of gender-based violence in Afghanistan have been decimated following the Taliban’s takeover of the country, Amnesty International said today. In 26 new interviews, survivors and service providers told Amnesty International that the Taliban closed shelters and released detainees from prison, including many convicted of gender-based violence offences.  Many […]
  • Pakistan: Family of enforced disappearance victim Idris Khattak must be given clarity 04. Dezember 2021
    Responding to reports that human rights defender Idris Khattak, who was forcibly disappeared by Pakistan’s authorities more than two years ago, has been declared guilty of treason under the Official Secrets Act (OSA) and faces a 14-year prison sentence, Thyagi Ruwanpathirana Amnesty International’s Deputy South Asia Director, said: “Idris Khattak’s family and lawyer are being […]
  • DRC-Uganda: Civilians must be protected during joint military operations 03. Dezember 2021
    As the governments of Uganda and the Democratic Republic of the Congo (DRC) launch a joint military operation against the Allied Democratic Forces (ADF) rebels, following recent attacks in Uganda attributed to this group, Amnesty International is calling on all parties to ensure the protection of civilians and adherence to international humanitarian law. The Ugandan […]